Vortrag im HIGIS Zentrum Wiesbaum, 20.04.2017

Vortrag zum Thema “Umsatz steigern und Kunden gewinnen mit gezielter Google Werbung!”

In Zusammenarbeit mit der EifelNetwork GbR durfte ich am 20.04.2017 einen Vortrag im HIGIS Zentrum Wiesbaum zum Thema: “Werben mit Google” halten.  Eingeladen waren kleine und mittelständische Unternehmen und Marketingverantwortliche aus der Region Eifel. An diesem Abend habe ich die Vorzüge von Google AdWords aufgezeigt und einige Tipps zum Erstellen von Suchnetzwerk-Kampagnen gegeben. 

Folgende Inhalte hatte der Vortrag im einzelnen:

  • Planung einer Suchnetzwerk-Kampagne
  • Einrichtung eines Google AdWords Kontos
  • Arbeiten mit dem Keyword-Planer
  • Erstellung einer Kampagne
  • Erstellung von Anzeigengruppen
  • Festlegung der passenden Keywords
  • Erstellung von Anzeigen
  • Nutzen von Anzeigenerweiterungen 
  • Der Qualitätsfaktor und seine Bedeutung
  • Warum professionelle Betreuung so wichtig ist

Hier ein Auszug der Präsentation zum Punkt: Vorbereitung

Planung
Vorbereitung einer AdWords-Kampagne im Suchnetzwerk.

Ich hoffe, die Teilnehmer in der mir gegebenen Zeit nicht zu sehr überfordert zu haben. 

Ich freue mich auf meinen nächsten Vortrag in der Eifel und auf tolle Gespräche mit interessanten Unternehmern. 

 

Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und bleiben Sie somit auf dem Laufenden! 

Das wird teuer!

Werben mit dem Namen Ihres Mitbewerbers

Wenn Sie mit dem Namen Ihres Mitbewerbers werben, wird es für Sie teuer! 

Ein wichtiges Urteil, das eventuell auch Ihre Google AdWords Anzeigen betreffen könnten. Sollten Sie Anzeigen geschaltet haben, die auf Namen Ihrer Mitbewerber laufen, haften Sie für eventuelle Verwechslungen. 

Was genau bedeutet das nun für Sie?

Sie als Unternehmer haben dafür zu sorgen, dass keine Ihrer Anzeigen erscheint, wenn ein Nutzer nach einem Namen Ihrer Konkurrenten sucht. Also sollten Sie Ihre Keyword-Liste überprüfen und ggf. die Keywords löschen, die den Namen eines Mitbewerbers enthalten. Welchen Grund hat diese Entscheidung: Der suchende darf nicht in die Irre geleitet werden! 

Wichtig:

Sie haften als Unternehmer selbst dann, wenn Sie nicht selbst dieses Keyword hinterlegt haben. Also fragen Sie mal bei Ihrer betreuenden Agentur nach, ob man diesen neuen Umstand berücksichtigt.

Diese Entscheidung wurde am letzten Freitag vor dem Oberlandesgericht in Schleswig-Holstein getroffen (Aktenzeichen 6 U 29/15). Dieses berief sich auf das Markenrecht.

 

Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und bleiben Sie somit auf dem Laufenden!