Die TOP-Suchanfragen aus Januar

BIld-Quelle: Pixabay / qimono
Top 10 der Suchanfragen aus Januar 2017

TOP-Suchanfragen bzw. gute Vorsätze für das neue Jahr 

Das Jahr ist jung und die Vorsätze für das neue Jahr sind gefasst. Was haben die Nutzer im Januar 2017 am häufigsten gesucht?  Google hat eine Auswertung gefahren und die 10 häufigsten Suchanfragen ermittelt. 

Die TOP-Suchanfragen lauteten:

Platz 1: Wie viele Kalorien am Tag?

Platz 2: Wie schreibe ich eine Bewerbung?

Platz 3: Wie komme ich schnell an Geld?

Platz 4: Wie kann ich abnehmen?

Platz 5: Wie viel Kredit bekomme ich?

Platz 6: Wie komme ich von ihm los?

Platz 7: Wie werde ich glücklich?

Platz 8: Wie mache ich Schluss?

Platz 9: Wie funktioniert Tinder?

Platz 10: Wie wird man schnell schwanger?

Quelle: Google-interne Daten

Wen überrascht es, das Fitness und Diäten mal wieder ganz weit vorne gelegen haben. Ob sich die Vorsätze 2018 wohl geändert haben?  

 

Mobile First, SEO Ausblick für 2018

Mobile First, was sich 2018 ändern wird.

Mobile first! Nein, dies ist keine neue Parole von Präsident  Trump

Google hat mit dem Roll-Out des Mobile-first-Index begonnen. Obwohl bisher nur wenige Seiten davon betroffen sind, sollten sich alle Webseitenbetreiber mit diesem Thema befassen. Google verweist schon seit langem darauf, dass die Suchen auf den mobilen Geräten kontinuierlich steigt und viele Webseiten nicht Mobiltauglich sind. Für die Zukunft heißt das: Seiten die nicht angepasst wurden, werden auch nicht bei Abfragen über Tablets oder Smartphones gut gerankt! 

Verpassen Sie nicht den Anschluss und überprüfen Sie Ihre Webseite noch heute.  
Mit folgenden Links können Sie Ihre Webseite auf mobile Tauglichkeit testen: 
♦Test auf Optimierung für Mobilgeräte
♦PageSpeed Tool

Ein weiterer Tipp:

Optimieren Sie Ihre Seite für Ihre Besucher! Google möchte das bestmögliche Resultat dem Suchenden anzeigen!

Also überlegen Sie sich, was wohl der Besucher erwartet, wenn er auf Ihre Seite geht und gestalten Sie diese dann so. 

Der SEO Starter Guide von Google ist da! Passen Sie jetzt Ihre Web-Seite an

SEO Starter Guide – Der Leitfaden von Google für Webmaster 

SEO Starter Guide von Google.

Was lange währt wird endlich gut und somit ist nun auch der langersehnte Leitfaden „Startleitfaden zur Suchmaschinenoptimierung“ von Google abrufbar. Mit Hilfe des Leitfadens können moderne und suchmaschinenfreundliche Webseiten erstellt werden. Inhalt des Leitfadens sind unter anderem:

  • Content
  • Indexierung
  • Crawling
  • Notwendigkeit der Suchmaschinenoptimierung
  • Erstellen von optimierten mobilen Webseiten

Zur Zeit gibt es den Leitfaden in 9 verschiedenen Sprachen und weitere 19 sollen noch folgen.  

 

Xing Marketing-Tool gezielt einsetzen und Umsätze schaffen

Warum Xing auch für Ihr Unternehmen wichtig ist!
Xing-Tipps & Tricks

Xing Marketing für die direkte Ansprache

Xing  das deutschsprachige Businessportal schafft auch für Ihr Unternehmen nützliche Kontakte und somit auch Anfragen und Aufträge!

 

Was spricht für Xing ?

Weltweit nutzen etwa monatlich 2,5 – 3,5 Millionen Menschen Xing . Der Großteil der Besucher stammen aber aus dem deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich und der Schweiz).  

 

Warum Sie Xing als Marketing-Tool nutzen sollten?

Das Xing-Netzwerk eignet sich hervorragend für das Direkt- und Empfehlungs-Marketing. Gekonnt eingesetzt haben Sie die Möglichkeit Kunden zu reaktivieren und oder Leads zu generieren. Damit auch Sie mit Ihrem Profil professionell Marketing betreiben können, sind einige wichtige Punkte zu beachten.  

Wenn Sie die Tipps für ein erfolgreiches Xing Marketing erhalten wollen, dann fordern Sie diese kostenlos an. 

 

Information-Anfordern

 

Vortrag im HIGIS Zentrum Wiesbaum, 20.04.2017

Vortrag zum Thema „Umsatz steigern und Kunden gewinnen mit gezielter Google Werbung!“

In Zusammenarbeit mit der EifelNetwork GbR durfte ich am 20.04.2017 einen Vortrag im HIGIS Zentrum Wiesbaum zum Thema: „Werben mit Google“ halten.  Eingeladen waren kleine und mittelständische Unternehmen und Marketingverantwortliche aus der Region Eifel. An diesem Abend habe ich die Vorzüge von Google AdWords aufgezeigt und einige Tipps zum Erstellen von Suchnetzwerk-Kampagnen gegeben. 

Folgende Inhalte hatte der Vortrag im einzelnen:

  • Planung einer Suchnetzwerk-Kampagne
  • Einrichtung eines Google AdWords Kontos
  • Arbeiten mit dem Keyword-Planer
  • Erstellung einer Kampagne
  • Erstellung von Anzeigengruppen
  • Festlegung der passenden Keywords
  • Erstellung von Anzeigen
  • Nutzen von Anzeigenerweiterungen 
  • Der Qualitätsfaktor und seine Bedeutung
  • Warum professionelle Betreuung so wichtig ist

Hier ein Auszug der Präsentation zum Punkt: Vorbereitung

Planung
Vorbereitung einer AdWords-Kampagne im Suchnetzwerk.

Ich hoffe, die Teilnehmer in der mir gegebenen Zeit nicht zu sehr überfordert zu haben. 

Ich freue mich auf meinen nächsten Vortrag in der Eifel und auf tolle Gespräche mit interessanten Unternehmern. 

 

Safe Browsing gegen Sicherheitslücken

Safe Browsing 

Wie durch Safe Browsing Wiederholungstäter zum einlenken gedrängt werden sollen!

Jetzt geht es Wiederholungstätern an den Kragen!
Die Betreiber von Webseiten, die wiederholt durch Sicherheitslücken aufgefallen sind, werden zukünftig von Google mit einer 30 Tage-Sperre bestraft.
Mit Google Safe Browsing will Google die Webseiten-Betreiber zum einlenken bewegen.
Seiten, die von „konform“ und „nicht konform“ hin und her wechseln, werden nun von Google mit einer Sperre versehen. Werden solche Seiten dann aufgerufen, erscheint folgende Seitenanzeige:

Bildquelle: Google

Durch dieses Vorgehen will Google für eine gewisse Sicherheit im Netz sorgen. Desweiteren werden auch Webmaster darüber informiert, wenn deren Seite durch schädliche Programme beeinträchtigt werden. Hierbei bietet Google seine Hilfe an, um die bestehenden Probleme zu diagnostizieren und zu lösen.

Wenn Sie mehr erfahren wollen, dann geht es hier weiter: Google WatchBlog

 

Tipps für eine erfolgreiche AdWords Kampagne

Tipps für eine erfolgreiche AdWords-Kampagne zum nachmachen!

Wählen Sie Ihre Zielgruppe aus und nutzen Sie die dazu passenden Keywords.

Es ist wichtig zu wissen, wen man mit seiner AdWords-Kampagne ansprechen möchte. Wer ist Ihre Zielgruppe? Welche Lösung bieten Sie mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung an? Wie würden Ihre „Kunden“ nach Ihrer Dienstleistung suchen? Ist dem Suchendem der Fachbegriff Ihrer Branche bekannt, oder würde er dieses eher umschreiben? -Die Keywordwahl ist ein wichtiger Punkt und sollte nicht Stiefmütterlich behandelt werden. Die richtigen Suchbegriffe sind ein Puzzleteil für eine erfolgreiche Google AdWords-Kampagne.- 

Schalten Sie nicht eine Anzeige mit 60 Keywords

Achten Sie darauf, das Sie mehrere Anzeigen schalten, mit den jeweils relevanten Suchbegriffen. Haben Sie mehrer Dienstleistungen oder Produkte im Angebot, dann schalten Sie für jeden Bereich eine Anzeige mit den dazupassenden Keywords. Diese sollten dann aber auch auf der verlinkten Seite zu finden sein!

Auch wichtig: Das ein oder andere wichtige Keyword sollte auch im Anzeigentext stehen, damit der Suchende diese sofort wiederfindet und Sie für den richtigen Ansprechpartner hält.-

Ihre Anzeige sollte auf der ersten Seite zu finden sein

Es muss nicht immer Platz 1 sein! Diese Position zu halten ist oft sehr teuer und wird auch nicht von allen Suchenden toleriert. Viel wichtiger ist, das Ihre Anzeige den passenden Inhalt hat und unter den ersten 5 Anzeigen zu finden ist.

-Schicken Sie für ein Thema mehrer Anzeigen ins Rennen und eliminieren sie diese, die nicht gut genug performen. –

 

Sie wollen mehr erfahren? Dann füllen Sie schnell unser Kontaktfeld aus und wir senden Ihnen 10 wichtige Punkte, die Sie beachten sollten!

Kostensenkung Ihrer AdWords Kampagnen

Kostensenkung durch das Setzen von Filtern!

Die Fehlertoleranz bei der Google Suche ist extrem hoch, d.h. auch wenn Suchende sich vertippen, zeigt Google meist das richtige an.

Also, wenn ihr den Filter “Negative Keywords” setzt, dann solltet ihr ein recht großes Repertoire an negativen Suchbegriffen hinterlegen. Hierfür gibt es auch nützliche Programme, die einen dabei unterstützen.

Hier ein Beispiel: Ihr habt als “Negatives Keyword” das Wort Schifffahrt hinterlegt. Wenn der User jetzt bei seiner Google-Suche “Schiffahrt” eintippt oder “Schifffart”, dann wird eure Anzeige trotz Sperre ausgeworfen. Warum? Weil in der “Negativ-Liste” explizit das Wort Schifffahrt steht. Also schaut euch eure Liste an und ergänzt diese ggf. !

Warum die AdWords Klickrate 2016 gestiegen ist

AdWords Klickrate 2016 – Analyse

In diesem Jahr sind die Klickraten deutlich gestiegen, was aber auch zu erwarten war. Warum? Weil Anzeigen mit einer niedrigen Klickrate einfach nicht angezeigt werden. Ein weiterer Grund ist aber auch der Einsatz des neuen Anzeigenformates ETA (Expanded Text Ads). Diese ermöglicht es, 2 Titelzeilen und eine längere Beschreibung zu nutzen. Durch diese Kombination ist die durchschnittliche Klickrate 2016  um 0,53%  von 2,7% auf 3,23% gestiegen. 

Natürlich wird sich der Vorteil von ETA relativieren, da immer mehr Nutzer dieses Anzeigenformat entdeckt haben und Ihre alten Anzeigen darauf umstellen. 

Wenn Sie mehr Gründe für eine professionelle Kampagnenschaltung benötigen, dann lesen Sie auch:

Mit Google AdWords professionell durchstarten. 

Mit Content-Marketing zum Meinungsführer

„Werden Sie mit Content-Marketing zum Meinungsführer!“

Content Marketing als ein weiteres Werbeinstrument einzusetzen, wird immer wichtiger.

Im Content-Marketing (CM) geht es darum, mit und nicht zur eigenen Zielgruppe zu „sprechen“. Ein kleiner aber feiner Unterschied.
Wie das aussehen soll? Geben Sie Hilfestellungen und beantworten Sie Fragen Ihrer Zielgruppe. Machen Sie sich dadurch zur Fachfrau / Fachmann.

„Wer soll sich darum kümmern?“

Wahrscheinlich haben Sie intern keine Kapazitäten frei und oder für diesen Bereich auch nicht das benötigte Know-How zur Hand. Wenn Sie zu externen Spezialisten greifen müssen, dann ist es aber wichtig, dass Sie in Ihrem Unternehmen jemanden haben, der externe Angebote bewerten kann. Es gilt festzustellen, wer zu Ihnen und Ihrem Unternehmen passt. Lassen Sie sich kein Corporate Publishing als CM verkaufen, genau sowenig Viralvideos. Content Marketing kann Sie beim Aufbau einer Marke oder beim Verkauf eines Produktes / Dienstleistung unterstützen. Damit dies langfristig mit einem externen Partner funktionieren kann, ist eine gemeinsame Strategie und ein einheitliches Konzept sehr wichtig. 

„Worüber sollen wir schreiben?“

Eine Hilfe kann da eine Keywordanalyse sein. Was suchen Ihre potenziellen Kunden regelmäßig bei Google? Auf welche Problematiken stößt Ihr potenzielles Klientel? Setzen Sie genau da an! 
Geben Sie passende Tipps oder informieren Sie über Neuerung aus Ihrem Bereich und stellen Sie Fragen.

Überzeugen Sie durch professionelles Wissen und Interaktion mit Ihrem „Gegenüber“. Schaffen Sie Vertrauen und dadurch langfristig Kunden.