Erster Fehler einer selbst erstellten Google AdWords Kampagne

Weniger ist Mehr!
Bildquelle: pixabay/WolfBlur

Welche Fehler Sie bei Ihrer selbst erstellten Google AdWords Kampagne vermeiden sollten

Wer seine Google AdWords Kampagne selber erstellen muss, wird teure und zeitraubende Fehler machen. Damit es aber dann nicht heißt:

Google AdWords bringt doch nichts!

 

möchte ich 5 kleine aber wichtige Tipps geben.  

Erster Fehler: Themenvielfalt in einer Anzeigenruppe

Zu viele Themen in einer Anzeigengruppe gehören zu den häufigsten Fehlern bei der Erstellung der eigenen Google AdWords Kampagne.

Man muss wissen, das Anzeigen pro Anzeigengruppe und nicht pro Suchbegriff (Keyword) geschaltet werden. Aus diesem Grund, muss jedes Keyword in einer Gruppe genau zu der Anzeige passen!

Wenn eine Anzeige nicht zum Keyword des Suchenden passt, dann wird dieser natürlich auch nicht auf Ihre Anzeige klicken. Es fallen dadurch erstmal keine Kosten an, allerdings verschlechtert sich Ihre CTR und dies wirkt sich auch auf die gesamte Anzeigengruppe aus. Somit erhalten gute Keywords Ihrer Kampagne ebenfalls weniger Impressionen.

Ein weiteres Problem wird dann auch die Landingpage sein. Meistens passt die Seite dann auch nicht zu allen Keywords, die Sie für Ihre Kampagne hinterlegt haben. Das Resultat lässt nicht lange auf sich warten! Ihre Anzeigengruppen werden teurer und die Conversion Rate sinkt. Wenn Sie dann noch dynamische Anzeigentitel nutzen, die viele Suchwortthemen miteinander kombinieren, beschleunigen Sie das ganze umso mehr.  

 

In unserem nächsten Tipp geht es um die weitgehend passenden Keywords Ihrer selbst erstellten Google AdWords Kampagne. Welche Fehler Sie dabei vermeiden sollten, erfahren Sie in der nächsten Woche. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.